Landesverband Vorarlberg
Amateurtheater
Jahngasse 10/3
6850 Dornbirn

 

 

Büro
+43 5572 31070

 

Homeoffice
+43 699 110 277 44
info@lva-theaterservice.at

  

 

Facebook  Facebook

 

Insta  Instagram

 

Newsletter  Newsletter

 

 

 

 

Öffnungszeiten:

 

aufgrund der momentanen Covid-19 Situation keine Öffnungszeiten.

 

Wir sind trotzdem da: per Mail oder telefonisch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UNSERE PARTNER

 

Vlbg Land Logo

 

Abteilungen

Kultur

Senioren

Jugend

 

Logo _Pfanner _CMYK_whitebackg _with Path __02_klein

 

Meine Bank _pos 2c _RGB

 

 Rhomberg Logo

 

Kunst und Kultur für Hochbetagte

 

 

 

 

Memo-mobil

Kunst und Kultur für Hochbetagte und Menschen mit Demenz

Anita Ohneberg & Landesverband Vorarlberg für Amateurtheater

 

 

 

 

Memo-mobil und der Theaterkoffer

 

In Zeiten der Kontaktbeschränkungen muss man erfinderisch werden: Anita Ohneberg, engagiertes LVA-Vorstandsmitglied spezialisiert auf das Senior*innentheater, hat sich für diese fordernde Zeit etwas besonders fürs ausgedacht: Den Theaterkoffer.

 

Der Theaterkoffer ist gefüllt mit peppig aufgemachten, leicht verständlichen Geschichten, die als Leitfaden für das Mitmach- und Erzähltheater dienen und denn knappen Zeitressourcen in den Sozialzentren entgegen wirken sollen. Mit spielerischen Impulsen und dazu passenden Requisiten ist er als Erleichterung für interessierte Heimhilfen, Ehrenamtliche und Aktivierungsfachpersonen gedacht. 

 

Die Aktion rund um den Koffer mit dem Namen Memo-mobil - Kunst und Kultur für Hochbetagte und Menschen mit Demenz ist eine Zusammenarbeit Anita Ohnebergs mit dem Landesverband Vorarlberg für Amateurtheater  und wurde im BENEVIT Pflegeheim für Höchst und Fußach bereits durchgeführt.

 

 

Im Interview erzählt Michaela Depaoli-Neuwirt, Leiterin des BENEVIT Pflegeheims für Höchst und Fußach von der Erfahrung:

 

 

1. Wie sind sie auf die Initiative von Anita Ohneberg aufmerksam geworden?

Anita war bereits im "alten Altenwohnheim Höchst" mit einer Seniorenrunde sehr erfolgreich am Theaterspielen. Vor 2 Jahren durften wir dann als Benevit Pflegeheim Höchst/Fußach  im neuen Franz-Reiter-Saal das Theaterfestival unter ihrer Leitung durchführen. Ich persönlich kenne Anita bereits viele Jahre und weiß, dass sie mit viel Engagement in der Betreuung, Begleitung und Aktivierung von Menschen mit Demenz unterwegs ist.

 



2. Sind Veränderungen bei den Bewohnerinnen zu bemerken, nachdem sie an den aktivierenden Theatereinheiten teilgenommen haben?


Die aktivierenden Theatereinheiten sind nicht nur bei den Bewohnern/innen sichtbar und spürbar sondern auch bei den Mitarbeiterinnen. Alle zusammen sind in diesen Momenten des gemeinsamen Spielens aufmerksamer und konzentrierter. Gleichzeitig spielt der Humor und das gemeinsame Lachen eine wichtige Rolle. Die Bewohnerinnen können schon mit kleinsten Bewegungen und kurzen Sätzen einen wertvollen Beitrag zum "Theaterstück" beitragen. Der gegenseitige Applaus macht alle stolz und zufrieden.

 

 


3. Ist es einfach ihre Bewohnerinnen für so ein Zusatzprogramm zu motivieren?


Es ist schon immer wieder eine Herausforderung für die Mitarbeiter*innen eine Runde zusammen zu rufen, aber auch in einem kleinen Kreis und mit wenig Aufwand sind kurze Theatersequenzen wertvoll. Wichtig für alle ist, dass es zeitlich nicht zu lange geht und niemand Druck oder Stress verspürt. Es sollte auch nicht als "Zusatzprogramm" gesehen werden, sondern einfach als eine wertvolle Gestaltungsmöglichkeit für die Betreuungszeit.
Dennoch muss von allen Seiten anerkannt werden, dass es sich immer wieder um professionelle Betreuungsarbeit handelt auch wenn es sich wie ein "Spielen" anfühlen sollte und darf

 

 


4. Würden Sie dieses Angebot anderen Betreuungseinrichtungen weiterempfehlen?

 

Auf jeden Fall...

 

 

 

 

Die Initiatorin: Anita Ohneberg

 

Die Initiatorin der Aktion, Anita Ohneberg, ist dem Theater schon lange zugetan. Zugang dazu fand sie durch ihre Arbeit im Altersheim. Beruflich war Ohneberg von 1993 bis 2017 Fachsozialbetreuerin für Altenarbeit und als Aktivierungsfachfrau in verschiedenen Sozialzentren tätig. Sie absolvierte eine Ausbildung zur zertifizierten Validationslehrerin, Referentin für Gedächtnistraining und Bewegung, swoie Spielleiterin für Seniorentheater Zudem leitet sie die Theatergruppe ± 60 "Vorarlberger Spätlese".

 

 

Workshops zum Thema Memo-mobil und Kunst und Kultur für Hochbetagte und Menschen mit Demenz gibt Anita Ohneberg gerne auf Anfrage!

 

 

Kontakt:

Anita Ohneberg

a.ohneberg@seni-memo.at

 

 

 

 

Oder: Erzähltheater zum Selbermachen 

 

In Corona-Zeiten ist es nicht leicht, Workshops zu veranstalten. Daher gibt es die Erzähltheater mit spielerischen Impulsen jetzt auch als Flyer. Einfach erklärt zum selber durchführen.

 

 

Mehr Infos finden sich auf der seni-memo Webseite.

 

 

 

 

 

Weitere Spezialist*innen im Bereich Seniorentheater (auch im Pflegeheim):

 

 

Maria Thaler-Neuwirt (Südtirol):

 

...ist Theaterpädagogin, Spielleiterin und Altenpflegerin und als Mitarbeiterin des Südtiroler Theaterverbands in ganz Südtirol für den Aufbau einer Seniorentheaterszene zuständig. 

 

 

Jochen Wietershofer (Deutschland):

 

...ist Regisseur (ZBF/ZAV), Dramaturg und Theaterpädagoge, Mitglied im Bundesarbeitskreis Seniorentheater und im Seniorentheaterforum BW.